Rennbahn und Slotcar aufbewahren

Du besitzt eine sehr große Sammlung aus Slotcars und Teilen für deine Autorennbahn? Dann solltest du auch daran denken, wie du deine Prunkstücke angemessen aufbewahren kannst. Insbesondere Staub auf der Bahn und an den Kontakten kann dafür sorgen, dass dein Spaß an der Rennbahn erheblich getrübt wird.

In diesem kurzen Ratgeber zeigen wir dir daher, wie du alle Elemente der Rennbahn und auch deine Slotcars angemessen verstauen und bei Bedarf jederzeit wieder aufbauen kannst.


Gut verstauen: Autorennbahn und Slotcars

Aufbewahrungsmöglichkeiten für deine Slotcars

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten seine Autos aufzubewahren. Hier möchte ich dir einige vorstellen.
Manchmal kann es auch sinnvoll sein, das Fahrzeug nicht auf den Reifen stehen zu lassen, damit es zu keinen Stanplatten kommt. Fährst du alle Autos regelmäßig kannst du dir das sparen. Stehen sie ewig in der Vitrine, macht es Sinn, ein kleines Stück Holz unter das Auto zu legen, damit das Gewicht nicht auf den Reifen liegt.

Die Vitrine

Slotcar Vitrine zum Sammeln

Slotcar Vitrine zum Sammeln


Bei dieser Lösung handelt es sich natürlich um die Luxus-Variante: Gerade dann, wenn du vielleicht ältere und damit teurere oder auch einfach liebgewonnene Autos in deiner Sammlung hast, ist die Vitrine eine gute Wahl. Die Wagen sind dann gleichzeitig sicher verstaut, vor Staub und anderen negativen Außeneinflüssen geschützt – und ansehen kannst du sie dir ebenfalls, wann auch immer du Lust darauf hast. Außerdem sind die Slotcars dann nie wirklich „weg“: Ein einziger Griff in die Vitrine reicht aus, um das Modell sofort wieder nutzen zu können. Der Nachteil ist offensichtlich, dass du relativ viel Platz benötigst und die Vitrine hin und wieder von Staub befreien musst. Gerade als echter Sammler ist dies jedoch die beste – aber bei vielen Modellen wohl gleichzeitig auch teuerste – Methode. Klicke auf das Bild um zur Vitrine bei Amazon zu gelangen.

Schränke und Koffer

Eine weniger edle (aber ebenso wirksame) Methode ist die Aufbewahrung in einem normalen Holzschrank oder auch einem Koffer. Dort kannst du die Slotcars zwar nicht sehen, aber immerhin sind sie vor Staub und Feuchtigkeit geschützt. Gerade einen luftdichten Koffer kannst du außerdem sehr gut an Orten aufbewahren, welche normalerweise ohnehin nicht genutzt werden – wie vielleicht im Keller, unter dem Bett, hinter einer abstehenden Schrankwand und dergleichen mehr. Wenn du sehr viele Autos sammeln möchtest, solltest du allerdings darauf achten, entweder einen ausreichend dimensionierten Koffer zu benutzen oder genau zu stapeln und den Raum präzise auszunutzen.

Das Verstauen der Rennbahn

Jetzt wird es aufwendig: Die Autorennbahn nimmt je nach Größe noch einmal erheblich viel mehr Platz weg als die vergleichsweise kleinen Autos. Du benötigst von vornherein schon einmal relativ viel Stauraum in deiner Wohnung oder deinem Haus. Dafür sind diese Elemente aber auch nicht so empfindlich wie die Slotcars, so dass du hier auch weniger vorsichtig vorgehen musst. Die meisten Schienen und Zubehör geben sich daher mit den folgenden Lösungen zufrieden.

Die Kunststoffbox

Der Vorteil ist, dass es diese Container in praktisch allen erdenklichen Größen gibt. Für kleinere Verbindungsstücke kannst du daher ebenso kleine Schachteln nehmen, während du große Elemente wie vielleicht längere Geraden oder auch Kurvenelemente besser in einer umfangreichen Kunststoffbox aufbewahren kannst. Wenn du eine sehr umfangreiche Sammlung besitzt, ist unser Tipp, dass du dir am besten durchsichtige Container anschaffst. Dann kannst du bereits von außen sagen, welches Element in welcher Kiste versteckt ist. Alternativ kannst du aber auch einfach Aufkleber mit Aufschrift auf den Schachteln anbringen.

Rollcontainer für sehr große Sammlungen

Beim Sammeln kann es schnell passieren, dass die Menge an Slotcars und Rennbahnelementen ein Gewicht übersteigt, welches nicht mehr bequem getragen werden kann – und dann ist ein Rollcontainer die richtige Wahl. Sie sind in unzähligen Größen und Farben erhältlich und können je nach Modell auch sehr praktisch bestückt werden. Container mit Schubladen könntest du beispielsweise oben mit Kurvenstücken füllen, darunter mit kurzen Verbindungsstücken und darunter mit längeren Geraden – oder umgekehrt, die Wahl liegt ganz bei dir. Falls du deine Rennbahn hin und wieder auch an anderen Orten aufbaust (wie vielleicht bei Freunden oder Bekannten) können diese praktischen Begleiter auch den Transport erheblich erleichtern.

Und der Originalkarton?

OriginalkartonGerade Sammler verstauen jedes Slotcar und sogar Elemente der Autorennbahn natürlich gerne in der Originalverpackung. Das sieht einerseits am besten aus und gleichzeitig wird – im Fall der Fälle – auch der Wiederverkaufswert deutlich erhöht. Für die reine Aufbewahrung ist diese Lösung jedoch nicht zu empfehlen, da die Hersteller meist doch sehr viel mehr Verpackungsmaterial verwenden als notwendig. Bei sehr umfangreichen Sammlungen führt das dazu, dass du enorm viel Platz beim Wegräumen verschwendest und danach mit einer unfassbaren Menge an Schachteln und Kartons auskommen musst. Wenn du den Platz und die Geduld hast, gibt es natürlich nichts dagegen einzuwenden – aber prinzipiell ist diese Lösung eher an wirkliche Enthusiasten gerichtet.

Keine Bastellösungen!

Wenn du deine Rennbahn abbauen und für einen längeren Zeitraum wegräumen möchtest, ist die Versuchung groß, einfach irgendwelche herumstehenden Kartons oder andere Aufbewahrungsbehälter zu nutzen. „Ach, und das Slotcar hat bestimmt in der Schublade noch Platz…“ Wir möchten dir jedoch davon abraten, einfach alle Elemente an zahlreichen Orten zu verstreuen.

  • Du kannst nicht garantieren, wirklich alle Rennbahnteile und jedes Slotcar wiederzufinden, wenn du die gesamte Autorennbahn nächstes Mal aufbauen möchtest.
  • Das erwähnte Beispiel der Schublade ist nicht staubdicht, was auch für viele andere undichte Kartons oder Schachteln zutrifft. Du kannst also nicht verhindern, dass du beim nächsten Mal zunächst gründlich sauber machen musst – und diesen Aufwand kannst du dir durch bessere Aufbewahrungsorte sparen.
  • Alle Teile, welche du verstauen möchtest, stehen am Ende doch nur im Weg, wenn du ihnen keinen gesonderten Platz zuweist. Auch deshalb solltest du darauf verzichten, alles planlos irgendwo an vielen Orten gleichzeitig zu sammeln.
  • Werfe stattdessen einen Blick auf die folgenden Tipps, um sowohl Slotcars als auch Rennbahnelemente sicher und vor allem staubfrei wegzuräumen.

„Vorsicht“ lautet das Wort zum Abschluss

Für welche Lösung du dich am Ende auch entscheidest: Bitte gehe vorsichtig vor, wenn du deine Autorennbahn deponieren musst. Die beste Aufbewahrungsmethode bringt nichts, wenn du die Slotcars und die Elemente achtlos in die Kartons wirfst. Dadurch entstehen Kratzer an der Rennbahn oder die Kontaktelemente werden beschädigt. Fein ausgearbeitete Details an den Autos können dabei ebenfalls verloren gehen. Wenn du ganz sichergehen möchtest, legst du Taschen- oder Küchentücher zwischen die einzelnen Elemente, welche du verstaust – denn damit stellst du sicher, dass du auch beim nächsten Rennen über eine einwandfreie, unversehrte Rennbahn verfügst.

» Zurück zu den Anfänger Tipps