Ist Carrera Evolution und Carrera Digital 132 kompatibel?

Ist Carrera Evolution und Carrera Digital 132 kompatibel?

Artikel wurde aktualisiert am 19.03.2015

In diesem Artikel möchte ich aufklären, ob die analoge Carrera Evolution mit der digitalen Carrera Digital 132 kompatibel ist. Kann ich digitale D132 Slotcars auf meiner Evolution Bahn fahren? Oder umgekehrt die analogen Evolution Slotcars auf meiner Digital 132 Rennbahn bewegen? Hier findest du die Antwort.

Die folgende Tabelle erklärt welche Autos mit welchen Bahnen kompatibel sind.

Evolution AutoDigital 132 Auto
Evolution Streckekompatibelkompatibel
Digital 132 Streckekompatibel

Kurzer Geschichtsausflug

Der Maßstab 1:32 bei den Fahrzeugen hat im Hause Carrera eine lange Tradition. Schon die erste Serie, Carrera 132 Universal, setzte auf das Miniaturformat, und bis heute haben nicht nur Väter mit ihren Kindern Spaß daran, die detailgetreuen Modellautos rasant gegeneinander antreten zu lassen und ein bisschen Formel 1-Flair hautnah zu erleben. Carrera hat Schienen und Fahrzeuge in den letzten fünfzig Jahren technisch stetig weiterentwickelt und dabei auch darauf geachtet hat, dass die Komponenten untereinander kompatibel und somit weiterverwendbar sind. Durch die Kombination mit Schienen im größeren Maßstab 1:24 lassen sich auch mit den aktuellen Serien – Carrera Evolution und Carrera Digital 131 – gewagte Überhol- und Driftmanöver ausführen.

Analog und Digital im Vergleich

Die beiden Systeme unterscheiden sich jedoch wesentlich voneinander, denn während die Fahrzeuge bei Carrera Evolution analog gesteuert werden, sind sie bei Carrera Digital 131 dank moderner Mikroelektronik deutlich leistungsstärker unterwegs. Beim analogen System können pro Bahn maximal zwei Fahrer gleichzeitig gegeneinander antreten und die Fahrzeuge sind spurgebunden, bleiben also immer auf ihrer Bahn. Anders bei der digitalen Variante, hier kannst du dich nicht nur mit einem, sondern mit maximal fünf weiteren Rennfahrern messen. Spurwechsel sind möglich, indem auf der Strecke Spurwechselkurven, Engstellen oder Weichen eingebaut werden und Pit Stop- und Pace Car-Funktionen sorgen für zusätzliche Dynamik und Realismus beim Rennen.

Ähnlicher Artikel:   Carrera Race App 2.0 - Der zweite Versuch

Analog wird digital – dank Decoder und digitalen Weichen

Von den Maßstäben sind Fahrzeuge und Bahnelemente -ob digital oder analog – kompatibel und untereinander austauschbar. Während die Nutzung von digitalen Fahrzeugen auf einer analogen Carrera Evolution problemlos ist (nach dem Einsetzen des Fahrzeugs auf der Bahn musst du einfach den Handreglerstössel dreimal ganz durchdrücken), ist umgekehrt ein Upgrade von Bahn und Fahrzeug unvermeidbar.


Wenn du deine analoge Bahn digitalisieren willst, brauchst du die Black Box von Carrera als Steuerzentrale, in der alle Informationen verarbeitet und an der die Handregler angeschlossen werden oder die Control Unit, die dir zusätzliche Möglichkeiten bietet wie die Programmierung von Bremsverhalten, der maximalen Geschwindigkeit jedes Fahrzeugs oder den Tankinhalt. Beide werden einfach in die bestehende Bahn eingebaut und vom Transformator mit Strom versorgt. Dann noch für jeden Fahrer einen Handregler und natürlich ein Fahrzeug. Die Fahrzeuge kannst du einfach mit dem als Zubehör erhältlichem Digitaldecoder digitalisieren und ihnen so die zusätzlichen Funktionen beibringen. Damit lassen sich auch liebgewonnene Sammlerstücke aus der eigenen Jugend so tunen, dass sie auf einem Carrera Digital 131-System zeigen, was in ihnen steckt.

Digitales Zubehör

Um die Spurwechsel zu nutzen, musst du digitale Weichen, Doppelweichen, Spurwechselkurven oder Engstellen in deine Carrara Evolution-Strecke einbauen. Und zwar mindestens zwei einfache Spurwechsel (Weiche nach rechts und Weiche nach links) oder eine Doppelweiche. Mehr Wechselmöglichkeiten gehen natürlich auch und sorgen für zusätzlichen Nervenkitzel an der Bahn, besonders wenn viel Betrieb auf der Strecke ist.

Ähnlicher Artikel:   NSR - Corvette C6R - Exim Bank Team China #11 (1191AW)

Seien wir ehrlich: Es macht einfach Spaß, sein eigenes Rennfahrzeug immer wieder und wieder im Kreis fahren zu sehen und sich dabei noch mit anderen Fahrern zu messen. Umso schöner ist es, dass Carrera bei der digitalen Entwicklung daran gedacht hat, dass es viele Fans gibt, die auch die neuen digitalen Features nutzen wollen, und das mit ihren analogen Fahrzeugen. Dank umfangreichem Zubehörangebot lässt sich dieser Wunsch recht einfach verwirklichen und die analoge Carrera-Bahn wird dank Upgrade-Kit und Digitaldecoder zum modernen Rennzirkus.

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.