SRC – Porsche 916/6, Lola T600 und Matra MS670B

Artikel wurde aktualisiert am 09.08.2015

Ich möchte euch über drei tolle neue Klassiker von SRC berichten. Ein Porsche 914/6, eine Lola T600 und ein seltener Matra 670B. Natürlich alle drei im Maßstab 1:32.

Porsche 914/6 (SRC-01603)

Porsche 914/6 (SRC-01603)
24H. 1971 Daytona J. Buffum – E. Kremer

Porsche gehört zu den erfolgreichsten Teilnehmern beim 24-Stunden von Daytona. Der Porsche 914/6 schaut im Vergleich zu anderen Boliden etwas harmlos aus. Er war beim Langstreckenrennen von 1971 aber durchaus konkurrenzfähig. John Buffurn und Erwin Kremer erreichten damit den 8. Platz.

Lola T600 (SRC-01704)

Lola T600 (SRC-01704)
1 Daytona Gran Final 1982 D. Ongais – T. Field

In den 13 Jahren ihrer Renngeschichte waren T600 198mal bei 131 Rennveranstaltungen gemeldet. Mit diesem Rennfahrzeug wurden 12 Siege erzielt; 37 Podien stehen ebenso zu Buche, wie drei Klassensiege. Die mit Abstand meisten Meldungen gab der Deutsche Karl-Heinz Becker ab, der Ende der 1980er- und Anfang der 1990er-Jahre 53-mal mit einem T600 am Start war.

Matra MS670B (SRC-01104)

Matra MS670B (SRC-01104)
24H. LeMans 1973 #12 JP Jaussaud – JP Jabouille

Im Jahr 1973 konkurrierten Matra gegen Ferrari um den Titel der Weltmeister. Zu guter Letzt konnte Ferrari in Le Mans das Rennen für sich entscheiden.
Am Beginn der Meisterschaft hatte der Matra 670 das besseres Handling, aber Ferrari zeigte eine größere Zuverlässigkeit. Der Matra 670B, von Jean Pierre Jabouille und Jean Pierre Jaussaud gefahren, konnte den 3 Platz erringen.

Wie man sieht, widmet sich SRC auch den etwas weniger populären Modellen, wie dem Porsche 914/6.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.