Slotcar Richtplatte

Slotcar Richtplatte oder Montageplatte

Artikel wurde aktualisiert am 26.03.2014

Wenn sich ein Kauf gelohnt hat, dann ist es die Richtplatte für meine Slotcars. Besonders die Plastik-Fahrwerke von den Carrera Autos ist oft etwas verzogen. Einfach auf den Tisch stellen und schauen ob alles gerade ist geht ja nicht, wegen dem Leitkiel. Auf den dünnen Carrera Schienen braucht man auch nicht zu schauen, da die auch selten ganz gerade sind. Es muss also eine absolut gerad Platte mit Schlitz her. Eine sogenannte Montageplatte.

Slotcar Montageplatte Unterseite mit Haftfüsschen

Slotcar Montageplatte Unterseite mit Haftfüsschen

Das Auto setzte ich auf die platte und halte sie gegen das Licht. So sehe ich ganz genau ob ein Rad einen Abstand zur Platte hat. Ist das der Fall, erhitze ich das Fahrwerk etwas mit dem Heißluftföhn und überbiege es etwas in die Richtung wo es an Höhe Fehlt. Sobald das Plastik wieder abgekühlt ist, stellte ich das Auto wieder auf die Platte und achte wieder darauf, dass alle vier Räder voll auf der Einrichtplatte aufliegen. Wenn noch nicht der Fall, wiederhole ich den Prozess nochmal.

Richtplatte vorne - linker Reifen liegt nicht voll auf

Richtplatte vorne – linker Reifen liegt nicht voll auf

Auch beim Reifenschleifen mit der Brettchenmethode ist die Montageplatte unerlässlich. Darauf kann ich überprüfen ob alle vier Reifen auch ganz plan geschliffen sind und voll auf der platte aufliegen. Nur so hab ich optimalen Grip auf der Fahrbahn.

Montageplatte mit Lamborghini

Montageplatte mit Lamborghini

Richtplatte mit Mini-z Auto

Richtplatte mit Mini-z Auto

Die Slotcars fahren dann besonders in den Kurven viel besser. Ein gerade Fahrwerk ist ein Muss. Dazu wird aber immer eine Richtplatte benötigt.

Ähnlicher Artikel:   Heißklebepistole im Koffer

Video meiner Slotcar Richtplatte

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.