PoSch Schleifer Variante 1 ist fertig

PoSch: Polierer und Schleifer aus Zahnbürste

Artikel wurde aktualisiert am 25.06.2014

Die Idee für dieses ultimative Bastelwerkzeug für Modellbauer, Slotter und Sammler stammt nicht von mir. Ich hatte das mal in einem Forum entdeckt und habe gleich angefangen mir selbst so einen Polierer und Schleifer zu bauen. Meiner hat auch schon einen Namen. Das ist der PoSch von slotnerd.de

Wir basteln uns aus einer alten Braun Zahnbürste ein handliches und leistungsstarkes Werkzeug zum Polieren und schleifen. Natürlich nicht für große Flächen, sondern nur für kleine Arbeiten, wie an unseren Slotcars.

Ich habe dafür mein fünf Jahre altes Gerät genommen und mir eine aktuelle Braun Oral-B Care 1000 beim Amazon bestellt. Dazu auch gleich eine große Packung Aufsteckbürsten, damit fleißig schleifen und Zähneputzen kann.

Was brauchen wir

Abgesehen von der elektrischen Zahnbürste nicht viel.

Folgendes brauchen wir also auf jeden Fall. Kann aber natürlich auch ein anderes Fabrikat sein:

Elektrische Zahnbürste von Braun

Elektrische Zahnbürste von Braun

Arbeitsschritte

Aufsteckbürste
Zuerst nehmen wir eine Aufsteckbürste her. Das kann auch gerne eine bereits benutzte sein, da wir die Borsten ohnehin abschneiden müssen. Ich habe das gebrauchte Zeugs einfach über Nacht in eine Spülmittellösung mit etwas Kalklöser getan. Danach war alles sauber. Hier rechts auf dem Foto hab ich eine neue Bürste.

Ähnlicher Artikel:   Das richtige Labornetzgerät für deine Slotbahn

Als nächstes hab ich die Borsten mit einem Cuttermesser abgeschnitten. Die sind richtig hart, aber es geht. Du musst nur darauf achten, so nah am Plastik wie möglich zu schneiden.

Die Borsten abschneiden

Die Borsten abschneiden

Am nächsten Bild seht ihr die Braun Aufsteckbürsten ohne Bürsten :) Da ich es nicht geschafft habe, ganz genau an der Halterung entlang zu schneiden, hab ich die noch überstehenden Borsten dann noch am Schleifpapier plan geschliffen. Das war praktisch der erste Einsatz meines PoSch.

Borsten plan abschleifen

Borsten plan abschleifen

Zwei verschiedene Schleifer

Für unterschiedliche Einsatzgebiete hab ich mir zwei unterschiedliche Schleifer gemacht. Einer mit etwas größerer Arbeitsfläche, also für gröbere Arbeiten und der zweite mit kleinerer Arbeitsfläche und 1cm Vorsatz, damit ich auch an kleinere Stellen komme.

Zunächst habe ich beidseitiges Klebeband auf ein neues Stück Schleifpapier geklebt. Am besten ganz dünnes Klebeband nehmen. Ich habe Körnung 100 gewählt. das ist nicht zu grob, hat aber genug Abrieb. Hätte ich Körnung 120 oder 150 hier gehabt, hätte ich wohl eher das genommen.

Variante 1:

Bei Variante 1 habe ich das Schleifpapier direkt auf den Schwingkopf geklebt. Das Schleifpapier habe ich hier mit der Schere ausgeschnitten. Ich hab mir gleich mehrere Schleifscheiben als Reserve gemacht. Mit dem doppelseitigen Klebeband kann man das ganz gut tauschen. Damit ist Schleifer 1 auch schon fertig.

Ähnlicher Artikel:   Tire Razor - Slotcar Reifenschleifmaschine

Variante 2:

Bei Variante 2 hab ich für etwas Abstand zur Schwingscheibe und für einen kleineren Durchmesser entschieden.

Zuerst hab ich meinen Koffer mit der Heißklebepistole geholt und von einem Klebestick etwa 12mm mit dem Cutter abgeschnitten. Dieses Stück habe ich mit Superkleber am Schwingkopf der zweiten Aufsteckbürste befestigt. Das hält sehr gut. Als nächstes habe ich mit meinem Locheisen einige 12mm Schleifaufsätze ausgestanzt. Das geht damit sehr schnell und wird perfekt rund.

PoSch mit drei Aufsteck Werkzeugen

Der ultimative Bastelhelfer und Slotnerd-Schleifer ist nun fertig und erleichtert dir mit drei verschiedenen Werkzeugen die tägliche Arbeit an deinen Modellen und Autos.

PoSch - drei Werkzeuge

PoSch – drei Werkzeuge

PoSch - drei Aufsteck Werkzeuge

PoSch – drei Aufsteck Werkzeuge

PoSch beim Reinigen

PoSch beim Reinigen

PoSch beim Schleifen

PoSch beim Schleifen

Viel Spaß beim Nachbauen wünscht euch der Slotnerd

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
2 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.