Slot.it - Alfa Romeo 33/3 - 2 Targa Florio 29171 (CA11g)

Slot.it – Alfa Romeo 33/3 – 2 Targa Florio 29171 (CA11g)

Ich liebe die Prototypen. Hab ich das schon mal erwähnt? Egal, Slot.it wirft gerade deen Alfa Romeo Tipo 33 Sport Prototype (CA11g) auf den Markt. Ein toller Spyder aus den Sechzigern.


Der Alfa Romeo Tipo 33 Sport-Prototyp wurde Mitte der 1960er Jahre entwickelt, um in der Sportwagen-WM mit zu fahren. Der Erfolg ließ jedoch auf sich warten. Schließlich gewann der Alfa den Herstellertitel in 1975 und erneut im Jahr 1977.

Entworfen von Carlo Chiti, einem berühmten italienischen Ingenieur, wurden verschiedenen Varianten des Autos vom Alfa-Werksteam und von einigen privaten Rennställen gefahren.
Nach den ersten Siegen in der Prototypenklasse bis 2-Liter, machte die T33/3 Version sein Debüt im Jahr 1969 und gewann seine besten Ergebnisse in der Weltmeisterschaft von 1971. Der offene Prototyp gewann die Gesamtwertung in Brands Hatch, Watkins Glen und der Targa Florio. War damit sogar noch schneller als die 5-Liter Sport-Autos.

Slot.it - Alfa Romeo 33/3 - 2 Targa Florio 29171 (CA11g) - Body

Slot.it – Alfa Romeo 33/3 – 2 Targa Florio 29171 (CA11g) – Body

Slot.it - Alfa Romeo 33/3 - 2 Targa Florio 29171 (CA11g) Chassis

Slot.it – Alfa Romeo 33/3 – 2 Targa Florio 29171 (CA11g) Chassis

Slot.it - Alfa Romeo 33/3 - 2 Targa Florio 29171 (CA11g) - seitlich

Slot.it – Alfa Romeo 33/3 – 2 Targa Florio 29171 (CA11g) – seitlich

Slot.it - Alfa Romeo 33/3 - 2 Targa Florio 29171 (CA11g) - hinten

Slot.it – Alfa Romeo 33/3 – 2 Targa Florio 29171 (CA11g) – hinten

Slot.it - Alfa Romeo 33/3 - 2 Targa Florio 29171 (CA11g) am Display

Slot.it – Alfa Romeo 33/3 – 2 Targa Florio 29171 (CA11g) am Display

Der Alfa Romeo T33/3 hat ein Monocoque-Chassis aus Aluminium und Magnesium, einen V8 2998 Liter Motor und ein 6 oder 5-Gang-Getriebe.
Höchstgeschwindigkeit betrug 330 km/h in Le Mans mit einem langen Heck.

Ähnlicher Artikel:   Slot.it - Drücker SCP-2 Oxigen (SCP201M)

Im Jahr 1971 war der wichtigste Sieg für Alfa Romeo das Targa Florio Rennen. Gleich den ersten und den zweiten Platz konnte ein 33/3 besetzten. Das Rennen wurde von Nino Vaccarella und Toine Hezemans, mit der Startnummer 5 (CA11f) gewonnen. Darauf fuhr der Alfa Romeo 33/3 mit der Nummer 2 das Ziel. Am Steuer saßen Andrea de Adamich und Gijs van Lennep.

Das Slotcar ist Teil der Targa Florio Winner 1971 Collection, einer Limited Edition Box die separat erhältlich ist.

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.