slotcardreams.at Interview

Interview mit Slot Car Dreams

Artikel wurde aktualisiert am 09.07.2015

Die meisten von uns haben einen, oder mehrere Stamm-Geschäfte, wo der Großteil des Slotcar-Fuhrparks eingekauft wird.

Ich habe Walter von SlotCarDreams.at um ein Interview gebeten. Selbst habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Shop gemacht. Besonders in meinen Anfängen habe ich dort eine sehr gute Beratung erhalten. Das war dann der Grund, warum ich den Großteil des Nerdrings dann auch bei SCD gekauft habe.

SlotCarDreams Shop Screenshot

SlotCarDreams Shop Screenshot

Hier nun das Interview mit interessanten Einblicken in SlotCarDreams.

Hallo Walter. Stelle dich doch bitte kurz vor

Walter (slotcardreams.at): Ich bin der Walter Absenger, 36 Jahre alt, verheiratet, habe zwei Kinder und bin der Boss von der „One men Show“ SlotCarDreams.

Seit wann bist du mit dem Slotcar Hobby in Kontakt? Wo liegen deine Anfänge?

Walter: Wie bei vielen im Kinderzimmer mit der klassischen 8. Wieder angefangen habe ich zufällig im Jahr 2009.

Hast du einen Festaufbau zuhause und welchen Maßstab fährst du hauptsächlich?

Walter: Ja klar, einen Festaufbau muss man einfach haben, wenn man ein Ladenlokal hat. Zudem fahren wir in unserer Rennrunde auch Rennen, und meine Kids will ich auch zum Slotten bewegen.

Nun aber zu deinem Slotcar Shop SlotCarDreams. Wie und wann bist du auf die Idee gekommen, einen eigenen Shop zu eröffnen?

Walter: Die Idee ist beim Lichtbasteln für Slotcars Anfang 2013 gekommen. Ich war einfach mit Umbauten nicht zufrieden die ich habe machen lassen, und dachte mir, das kann ich besser.

Wie lange ging die Vorbereitungszeit und wann hast du dann endgültig deinen Shop eröffnet?

Walter: Ab März 2013 habe ich angefangen alles vorzubereiten, und am 1. Mai war der Shop Online. Anfangs mit dem Ziel Umbauten zu machen, aber es hat sich sehr schnell in die Richtung Verkauf von Slotcars und Zubehör entwickelt.

Ähnlicher Artikel:   Gerhards Rennbahn Shop im Interview

Betreibst du nur den Online-Shop unter www.slotcardreams.at, oder hast du auch einen lokalen Laden wo man sich die Autos ansehen kann?

Walter: Wie schon erwähnt gibt es ein kleines Ladenlokal, mit dem „Circuit de SlotCarDreams“. Kunden haben die Möglichkeit auch Testrunden zu drehen.

Viele Leser interessiert sicher auch wie und wo du arbeitest. Magst du uns nicht einige Bilder von deinem Shop und der Werkstatt zeigen?

Walter: Hier am Bild zu sehen der Bereich wo die Slotcars umgebaut oder Reifen geschliffen werden.

SlotCarDreams Werkstatt

SlotCarDreams Werkstatt und Ausrüstung

Du hast ja vergleichsweise sehr niedrige Preise. Zb. bei Carrera Autos. Möchtest du das beibehalten, oder wird in Zukunft eine Anpassung andere Shops erfolgen?

Walter: Das ist aktuell schwer zu sagen, weil man als Händler ja abhängig ist wie der Hersteller die Preise gestaltet. Carrera dreht ab August ja wieder am Preis, und diese Steigerung muss ich auch weiter geben. Grundsätzlich versuche ich aber mit meiner Preisgestaltung, mich im attraktiven Segment zu bewegen.

Werden viele Slotcar Modifikationen bei dir geordert?

Mini Decoder - Carrera Digital

Mini Decoder – Carrera Digital

Walter: Nicht in einem großen Rahmen, aber es ist das ganze Jahr über immer etwas zu tun. Da bin ich preislich definitiv nicht der günstigste, aber das wird auch so bleiben, weil die Zeit bezahlt sein muss.

Einen NSR Mosler zu digitalisieren, braucht einfach seine Zeit, und da sind 3 Stunden gleich mal weg. Beim Lichteinbau arbeite ich meist nur mehr mit Micro LED und 0,10 mm Lackdraht, das benötigt mehr Zeit, aber das Ergebnis ist auch sehr fein.

Hier möchte ich gleich auf den neuen Mini Decoder hinweisen, der ja nach diversen Verzögerungen nun erhältlich ist. Damit wird das digitalisieren für Jedermann um vielfaches einfacher.

Dürfen wir in Zukunft mehr eigene Produkte von Slot Car Dreams erwarten?

SlotCarDreams AKS

SlotCarDreams AKS

Walter: Ideen sind da, keine Frage, aber man muss hier den Markt genau beobachten, und auch vorab die Konkurrenz durchleuchten, ob es das Produkt schon gibt bzw. ob man es verbessern kann.

Ähnlicher Artikel:   Gerhards Rennbahn Shop im Interview

Das war auch bei den AKS so. Gab es schon, aber es war Potenzial da zum verbessern, und das hab ich gemacht.

Wo siehst du deinen Shop in 10 Jahren?

Walter: Fest verankert in den Köpfen der Slotter, mit einem sehr guten Image, wo man einfach sehr gern einkauft. Wie schon auf der Startseite meines Shop steht „Kundenservice steht an erste Stelle“, nur so gewinnt man neue Kunden, und hält auch Bestandskunden auf langer Sicht. Sortiment wird auch ständig im möglichen Rahmen erweitert, und das gezielt auf die Kunden abgestimmt.

Wie sieht deine persönliche Meinung zur Zukunft des Slotracings aus?

Walter: Die Hersteller müssen sich ständig neue Innovationen einfallen lassen, um den Kunden halten zu können. 3D Druck Chassis wie von Sloting Plus, oder anderen sind da der erste Schritt. Es wird immer einfacher wie durch den Mini Decoder, auch mit anderen Marken wie NSR oder Slot.it auf der im Volksmund genannten „Carrera Bahn“ zu fahren.

Daher wird auch Carrera etwas tun müssen, um die eigene Marke voran zu treiben. Ausruhen wie aktuell wird sich auf längere Sicht nicht ausgehen. Unter den Spielzeug Marken macht ja Scalextric einen guten Schritt mit dem PCR Chassis, das man mit Slot.it Teilen verfeinern kann.

Vielen Dank für das Interview

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.