Zeitmessung LLC - Lap Counter für Carrera Digital 132 / 124

Zeitmessung LLC – Lap Counter für Carrera Digital 132 / 124

Artikel wurde aktualisiert am 06.03.2016

Viel Software gibt es ja für die Autorennbahn nicht gerade. Da freue ich mich über jedes neue Tool. LLC – Lap Counter für Carrera Digital 132 / 124 ist eine kostenlose Zeitmessung für Carrera Digital. Aktuell ist der Rundenzähler in Version 1.2.8 zu haben. Nur für Windows.

Die Installation verlief bei mir problemlos. Einfach immer auf „Weiter“ klicken und das Ding läuft.

LLC Setup

Beim ersten Start werde ich aufgefordert, die Installation zu registrieren. Nach ein paar Sekunden erscheint aber der „Später Registrieren“ Button, was ich dann auch gleich genutzt habe. Mit einem Klick auf die Deutschland-Flagge, oben links, hab ich die Sprache auch gleich auch Deutsch umgestellt. Diese Einstellung speichert das Programm auch für die Zukunft.

LLC Registrierung

Schon finde ich mich im Startbildschirm, mit dem Hauptmenü wieder. Das Programm läuft grundsätzlich im Vollbildmodus. Wechseln auf andere Programme hat bei mir nicht richtig funktioniert. Auf einem PC nur für die Zeitmessung wahrscheinlich optimal, für meinen Test aber nicht so sehr. Im Hintergrund werden wechselnde Bilder von Rennstrecken und Autos gezeigt. Das kann auch deaktiviert , oder das Intervall verkleinert, werden.

LLC Hauptmenü

Anfangen tu ich gleich mal dem Fahrer-Menü. Da hab ich die Möglichkeit sechs Fahrer zu hinterlegen, was für Carrera Digital ja zufällig genau passt :)

Ähnlicher Artikel:   Der Autorennbahnplaner - Ein Muss

LLC Fahrerliste

Zunächst ist die Liste noch leer. Der erste Driver wird also Jochen heißen. Neben der Crontroller-ID kannst du noch deine Heimatflagge auswählen. Meine ist Rot-Weiß-Rot.

LLC Fahrer anlegen

Im Rennsetup kann ich noch die Rennzeit, oder die maximal zu fahrenden Runden anpassen. Für ein Knock Out Rennen, die minimale und maximale Knock Out Zeit.

LLC Rennsetup

Beim Tech Setup geht es um die Control Unit, den Sound und die Grafik.

LLC Tech Setup

Es können scheinbar bis zu 8 CUs verbunden werden. Ist die angeschlossenen CU noch nicht verbunden, hilft ein Klick auf den Knopf „Suche CU“.

Beim Soundsetup kannst du lediglich angeben, ob du Töne abspielen möchtest, oder nicht. Ähnlich ist es beim Setup für die Grafik. Ein oder aus, Hintergrundwechsel und Startampel Transparent, oder nicht. Das sind die Einstellungen.

Im Bildschirm Rennmodus geht es dann richtig los. Auf der Linken Seite hast du die Auswahl zwischen Training und Einzelrennen, und auf der rechten Seite finden sich noch einige Einstellungen dazu.

LLC Rennmodus

Durch einen Klick auf Training oder Einzelrennen beginnt die Show auch schon.

Ganz links wird die Fahrer-ID und die Flagge angezeigt. Gleich daneben haben wir den Fahrernamen und das Fahrzeug. Beim nächsten Screenshot steht da King. Da dachte ich beim Anlegen des Fahrers, dass es sich um einen Untertitel handelt. Das Feld war leider nicht gekennzeichnet. Da sollte aber der Name des Slotcars stehen.

Ähnlicher Artikel:   Die Carrera Race App: Rennspaß 2.0 für iOS und Android

Der grüne Balken, in der Mitte, zeigt die Tankfüllung an. Danach kommen noch die Spalten für die Runden und Zeiten.

LLC Rennbildschirm

Die Startampel hab ich jetzt leider nicht gesehen, da mein Renncomputer gerade nicht läuft. Deshalb konnte ich meine CU auch nicht mit dem Lap Counter für Carrera Digital 132 / 124 verbinden.

Zur Verbindung von PC und Controll Unit, benötigst du die PC Unit:

Fazit

Bis auf die Startampel haben wir alles gesehen. Es handelt sich dabei um eine Zeitmessung mit den wichtigsten Funktionen. Fahrer anlegen und losstarten.

Der Rennbildschirm gefällt mir sehr gut. Sauber und aufgeräumt, ohne viele Ablenkungen. Kostenlos ist die Software auch. Für schnelle Rennen, ohne viel Schnick-Schnack, sicher eine gute Alternative.

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
3 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.