Tire Razor - Reifenschleifmaschine

Tire Razor – Slotcar Reifenschleifmaschine

Artikel wurde aktualisiert am 08.09.2015

Wer hauptsächlich Carrera OTB (Out of the Box) fährt, wird mit einer Reifenschleifmaschine, wie der Hudy, nicht glücklich. Es muss eine RSM her, die beide Räder gleichzeitig schleift und wo die Felgen nicht ab montiert werden müssen. Ich habe mir den Tire Razor gekauft, den ich hier vorstellen und testen werde.


Zunächst mal ist das Gerät viel größer und schwerer, als ich es mir vorgestellt habe. Die Maße sind: 13x15x11,5cm. Der Razor ist 500g schwer.
Zur Veranschaulichung, hab ich ein Carrera Digital 124 Auto nebenbei hingestellt und fotografiert.

Tire Razor Vergleich mit 1: 24 Slotcar

Tire Razor Vergleich mit 1: 24 Slotcar

360 Grad Animation

Video von der Reifenschleifmaschine

Der Tire Razor hat ein Problem mit Carrera Digital 124 Achsen. Da die Gleitlager bei den D124 keine Bund haben, rutschen die gerne von der Halterung. Da muss also eine Lösung her.
Da ich nur 1:24 Autos fahre, hab ich mich für folgende Lösung entschieden.

Anpassung für Digital 124 Achsen

Die einfachste Lösung ist das Teilen zweier Messingbuchsen, von einer Carrera Digital 124 Achse. Wer noch eine alte Achse herum liegen hat, hat eine komplett kostenfreie Lösung.
Bei mir war das nicht der Fall, also hab ich mir eine Vorderachse bei Carrera bestellt. Das hat mich ganz genau € 3,90 gekostet. Versandkosten hab ich keine bezahlt, da ich Mitglied im Carrera Club bin.

Ähnlicher Artikel:   Günstiges Mikrofon mit super Qualität: König CPM-MIC8


Von der Achse hab ich dann ein Rad abgezogen. Zuerst dachte ich, das mach ich mit der Hand. Pustekuchen, dafür ist der slotnerd zu schwach. Also in den Schraubstock eingespannt und mit der kleinen Wasserzange abgezogen. Damit gingen die zwei Buchsen aber noch nicht von der Achse, weil die Achsen am Rand etwas breiter sind. Das Material hab ich schnell mit der Feile entfernt und schon hatte ich die zwei gewünschten Buchsen in der Hand.


Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder eine Buchse in der Mitte durchsägen, oder von beiden Buchsen einen Keil raussägen. Bei der zweiten Variante, liegt die Achse mehr auf und bleibt auch ohne Antriebsriemen in der Halterung.

Die zwei halben Gleitlager hab ich dann mit Superkleber an die Halterung geklebt. Damit die Buchsen auch parallel und gerade sind, hab ich sie mit der Achse angedrückt und fixiert. Mit der anderen Hand hab ich dann den Sekundenkleber angebracht.
Das scheint auch bombenfest zu halten.


Fertig ist die Führung für meine 3mm Achsen.

Fixierung mit Sicherungsringen

Damit die Achslager der D124 Autos nicht verrutschen, hab ich mir überlegt, sie mit normalen Sicherungsringen zu fixieren.
Dazu hab ich mir ein Set ausgesucht, welches alle Möglichkeiten abdeckt. 3mm für die Achse, 5mm für die Lager der Hinterachsen und 6mm für die Lager der Vorderachsen.
Die Sicherungsringe passen genau und halten auch sehr gut. Könnten sogar etwas lockerer sein. Seitliches Verrutschen ist damit nicht mehr möglich. Allerdings ist das Anbringen der Ringe nicht gerade einfach. Mit der Pinzette den Ring an das Lager halten und mit einer kleinen Zange anpressen. Vier mal pro Achse!
Wie gesagt, es funktioniert, ist aber etwas frickelig.

Ähnlicher Artikel:   HPI Racing - E-FIRESTORM 10T (105845)

Ein- Ausschalter für die RSM

Leider hat die Schleifmaschine keinen Schalter eingebaut. Das war sehr unpraktisch.
Ich hab mir also den günstigsten bei Amazon bestellt, und schon ist der Tire Razor sehr praktisch zu bedienen.


» Der Schalter bei Amazon

Tire Razor in Action


Tire Razor – Slotcar Reifenschleifmaschine wurde von am 27.05.2014 getestet.
Bewertung: 4 von 5 Sternen

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.