Antikollisionselektronik

Testbericht: SlotCarDreams – Antikollisionseletronik

Artikel wurde aktualisiert am 08.09.2015

Berichtet hatte ich ja schon über das neue AKS von SlotCarDreams. Heute möchte ich das kleine Stück Elektronik bei mir verbauen und testen.


Zuerst mal zu den zwei Platinen. Die hab ich mir viel größer vorgestellt. Zwar hab ich die Größe von 25×9 mm schon im letzten Artikel verbloggt, aber ich hab nicht wirklich realisiert, wie winzig die Dinger sind.
Zur Verdeutlichung hab ich die Elektronik noch mit einem 1:32 und 1:24 Slotcar abgebildet.

Wie ihr auf den Bildern seht, ist auf jeder Platine aufgedruckt, für welche Seite (AKS-R) sie passt. Eine ausführliche Anleitung für den Einbau, gibt es natürlich auch.

Eine Doppelweiche habe ich ja noch frei. Die möchte ich mit dem AKS von SCD ausrüsten.
Dazu heißt es erst mal einige Schrauben entfernen und die zwei Weichen-Schienen herausfrimmeln. Das war wohl noch der einfachere Teil.

Ausbau der Doppelweiche

Ausbau der Doppelweiche


Da klafft also nun eine große Lücke, zwischen meinen beiden Schienenenden.

Funktionsweise

Da ich kein Elektroniker bin, zitiere ich diesen Abschnitt am besten:

Folgende Elektroniken verhindern ein Schalten der Carrera-Spurwechsel-Weichen, wenn sich ein Fahrzeug im Sensorbereich befindet. Der Sensorbereich bzw. die Länge ist frei wählbar. Befindet sich ein Fahrzeug im Sensorbereich, so wird über die Schleifer vom Fahrzeug das jeweilige Potential über die Sensorschiene in die Elektronik geführt und dort schaltet ein Transistor einen Optokoppler, der wiederum die Empfangsdiode der Weichenelektronik „blind“ schaltet. Somit kann die Weiche vom anderen Fahrzeug nicht mehr geschaltet werden.

Der Umbau

Eine genaue Anleitung möchte ich hier nicht geben. Diese bekommt ihr ja eh mit der Kauf des AKS. Die Anleitung ist 10 Seiten lang. Mit vielen Bildern und sehr ausführlich.

Ähnlicher Artikel:   Rennbahnpfelge: Rennbogen Carrera (21126)

Nötiges Werkzeug

  • Kreuzschlitzschraubendreher
  • Torx-Schraubendreher
  • Seitenschneider
  • Lötkolben + Lötzinn, Lötkenntnisse von Vorteil
  • Heißklebepistole, anderer Kleber und/oder Klebeband

Für die Schraubendreher, empfehle ich euch ein Set von Wera. Das sind auch alle wichtigen Torx und Inbus mit dabei.

Nach dem ich die Doppelweiche ausgebaut hatte, habe ich erst mal die Abdeckung der Weichentechnik entfernt.
Darunter befindet sich schon eine Platine, einige Kabel und die zwei Weichensteller.

Als nächstes müssen einige vorhandene Kabel umgeklemmt oder entfernt werden.
Dann werden einige Koststoffstellen der Schiene abgeschliffen, damit die neuen Kabel genug Platz haben und die Abdeckung wieder problemlos passt.

Zwei Kabel entfernt und zwei umgeklemmt

Zwei Kabel entfernt und zwei umgeklemmt

Ist das erledigt, wird das eigentliche AKS verlegt.

AKS Platinen verlegt

AKS Platinen verlegt


Der Sensorbereich, da wo die Autos am Schalten der Weiche gehindert werden, kann auf eine Geradenlänge gesetzt werden, oder auch noch länger, falls es ganz sicher zugehen soll.

Funktionstest

Bevor alles wieder eingebaut wird, erfolgt noch ein Funktionstest. Für beide Slots. Auch der Test ist ganz genau beschrieben.

Auf den Bildern leider schwer darstellbar. Zunächst wird auf beiden Slots die Funktion der Weichen getestet. Es soll also immer ein Wechsel erfolgen. Dann wird ein zweites Fahrzeug in den Sensorbereich gestellt, und der gleiche Test wird wiederholt. Dieses mal darf das Fahrzeug nicht abbiegen.

Ähnlicher Artikel:   Scaleauto - Spyker C8 Spyder GT2R Box (SC-6026)

Im Video ist der Funktionstest besser ersichtlich:

Bei mir lief alles wunderbar.

Schwierigkeitsgrad

Leider hab ich vergessen auf die Uhr zu sehen. Außerdem hab ich ja nebenbei noch die Fotos gemacht. Eine halbe Stunde solltet ihr euch aber mindestens Zeit nehmen.
Wenn du schon mal gelötet hast, ist der Einbau kein Problem. Einfach schön an die Anleitung halten und Schritt für Schritt abarbeiten.

Auf für komplette Anfänger ist es machbar. Allerdings muss dann sicher mehr Zeit eingeplant werden. Jeder der mehr an seiner Bahn herumbastelt, kommt um einen Lötkolben und bestimmte Fähigkeiten eh nicht herum. Das ist alles erlernbar.
Wer aber überhaupt nicht basteln möchte, kann auch die fertig umgebauten Weichen kaufen.

Fazit

Die Platinen sind super klein und deshalb kein Problem beim Einbau. Mit der Anleitung ist der Umbau auch gut machbar. Passenden Schraubendreher und Lötkolben vorausgesetzt.
Bei mir hat auch alles sofort funktioniert. Bei darauffolgenden Rennen, gab es keine Crashs auf der weiche.

Die Platinen findet ihr hier

Testbericht: SlotCarDreams – Antikollisionseletronik wurde von am 11.06.2014 getestet.
Bewertung: 5 von 5 Sternen

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.