Genie 3623 EDS Display

Test: Genie 3623 EDS Digitale Briefwaage

Artikel wurde aktualisiert am 08.09.2015

Eine gute und genaue Waage wird nicht nur in der Küche gebraucht. Auch im Slotkeller sollte sie nicht fehlen. Die Fahrzeuge sollen auch ja vom Gewicht her optimiert werden.


Diese digitale Wage misst alles im Bereich von einem bis 5000 Gramm. Alternativ kann die Anzeige auch auf Unzen (oz) umgestellt werden.

Digitale Anzeige

Die Anzeige ist jetzt nicht übermäßig stark beleuchtet, aber die Angaben sind sehr gut zu erkennen. Mir war wichtig, dass die Gramm auch gut auf Fotos zu erkennen sind. Das ist mir der Genie 3623EDS kein Problem. Eine bessere Ausleuchtung würde ja auch wieder zu lasten der Batterie gehen. Eine passende Batterie war übrigens schon mit dabei. Erfahrungsgemäß wird die auch eine Ewigkeit halten.

Qualität und Material

Das Kunststoffgehäuse wirkt fast etwas billig, ist aber sehr robust und stabil. Die billige Haptik kommt glaub ich dadurch, dass das Gehäuse auf der Unterseite nicht geschlossen ist. Das Wiegeteller ist dagegen aus gehärtetem Glas und lässt keine Wünsche offen.

Auch hab auch noch ein 1:24 Karosserie auf der Waage abgelichtet. Wie ihr seht, passt die sehr gut auf das Teller.

Bedienung

Die Bedienung ist denkbar einfach. Die Waage hat ja nur zwei Tasten. Die linke Taste „Unit“ dient nur zum Umstellen zwischen Gramm und Unze. Die Rechte Taste schaltet das Gerät an und aus. Außerdem liegt darauf die Zuwiegefunktion, auch TARA genannt.
Zum Energie sparen, tritt nach einer Minute die Abschaltautomatik in kraft.

Ähnlicher Artikel:   Metz MB 44 AF-1 Blitzgerät für Nikon

Fazit

Die Genie 3623 EDS ist eine schöne und günstige digitale Briefwaage ohne viel Schnickschnack. Genau das was ich als Slotwaage brauche.

Test: Genie 3623 EDS Digitale Briefwaage wurde von am 29.06.2014 getestet.
Bewertung: 4 von 5 Sternen

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.