König Electronic CMP-MIC8

Günstiges Mikrofon mit super Qualität: König CPM-MIC8

Artikel wurde aktualisiert am 08.09.2015

Integrierte Mikrofone höchstens eine Ausweichmöglichkeit, egal ob im Notebook oder in der Kamera. Für einen natürlichen Sound ohne Nebengeräusche ist stets ein externes Mikrofon notwendig. Für ein gutes Mikro kannst du hunderte Euros ausgeben, oder lediglich den Preis für einen Kaffee. Ich habe mich für eine sehr günstige Variante entschieden. Die Tonqualität ist erstaunlich großartig.


Zunächst musst du dich mal für eine Art von Mikrofon entscheiden. Ich möchte hier nur auf die Bauarten bzw. die Bauform eingehen. Technisch gesehen gibt es natürlich auch noch weitere Unterschiede, aber zunächst musst du dir über die Anwendung und über den Einsatzbereich klar werden.
Grundsätzlich stehen dir die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Handmikrofon
  • Ansteck- oder Lavaliermikrofon
  • Standmicrofon
  • Headsets

Wenn du nur vor deinem PC aufzeichnen möchtest und auch noch Kopfhörer benötigst, ist das Headset vielleicht die richtige Option für dich. Ein Handmikrofon oder Standmikro wird bei allen mobilen Anwendungen etwas unpraktisch.

König Electronic CMP-MIC8 - in der Verpackung

König Electronic CMP-MIC8 – in der Verpackung

Ich benötige mein Mikrofon direkt am PC oder an meiner digitalen Kamera. Hauptsächlich für Podcasts oder Testberichte an der Kamera. Die Hände brauche ich also frei. Mein USB-Headset kann ich auch nicht nutzen, da ich es nicht an meine Kamera anschließen kann. Deshalb hab ich mich für ein Ansteckmikrofon entschieden.
Damit hab ich das Micro immer sehr nah am Mund und muss mich, nach dem Anstecken, nicht mehr darum kümmern.

Ähnlicher Artikel:   Meine Kameratasche: Crumpler - Quick Escape Toploader 600

Wirklich gute Ansteckmikros von Namhaften Herstellern gibt es ab etwa 80 Euros. Das war mir zu teuer. Nach einer Weile der Suche, hab ich ein sehr günstiges Lavaliermikrofon mit gleichzeitig sehr klarer Tonqualität gefunden.
Ich habe mich also für das König Electronic CMP-MIC8 entschieden und bin nach wie vor sehr zufrieden damit. Das Beste ist, es kostet zwischen drei und vier Euro!

König Electronic CMP-MIC8 Klemm-Mikro

Anschluss: 3,5 mm Klinkenstecker
Kabellänge: 1,8 m
Frequenzbereich: 100 bis 10.000 Hz
Empfindlichkeit: -54 ± 3 dB

Anwendung

König Electronic CMP-MIC8 Mikrofon

König Electronic CMP-MIC8 Mikrofon


Du kannst das Mikrofon an allen Computern und Kameras mit einem 3,5mm Klinkeneingang nutzen. Also fast überall. Am Gerät anstecken und mittels des Clips am T-Shirt oder deinem Hemd fixieren. Schon kann es los gehen.

Tipp: Bevor du aber wirklich loslegst, mache eine Probe ob der Ton auch wirklich passt. Vielleicht musst du das Aufnahmesignal etwas hinauf oder zurück regeln.

König CPM-MIC8 angestecktDa das Mikro sehr empfindlich ist, musst du es vielleicht etwas weiter runter, etwa auf Brusthöhe, fixieren. Deine Sprache wird noch immer laut genug aufgenommen und du eliminierst damit unerwünschte Geräusche und Rauschen.

Mit dem Clip kannst du das Lavalier-Mikrofon auch sehr gut am Kabel von Kopfhörer befestigen. Mit guten HiFi-Kopfhörern hast du damit eine bessere Klangqualität als mit den meisten Headsets.

Ähnlicher Artikel:   Starke Akkus: Panasonic - Eneloop Pro

Tonqualität

Ich bin von der Tonqualität sehr überrascht und gleichzeitig erfreut. Für den Preis kann man wohl nicht mehr bekommen. Da frag ich mich echt, warum andere Hersteller das 20-fache und noch mehr verlangen.

Höre dir am besten mein Video dazu an:

Fazit

Mit dem Lavalier Mikrofon König CPM-MIC8 kannst du nichts falsch machen. Von der Audioqualität bin ich begeistert. Und der Preis ist ja wohl unschlagbar. Da kann der SlotNerd nur volle Punktezahl vergeben.

Günstiges Mikrofon mit super Qualität: König CPM-MIC8 wurde von am 27.05.2015 getestet.
Bewertung: 5 von 5 Sternen

Von Jochen

Jochen hat eine 21 Meter lange Carrera Digital 124 Autobahn im Keller stehen. Hier will er seine Modelle, Bastelarbeiten und Erfolge mit dem Slotcar teilen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.